Image 1 title

type your text for first image here

Image 1 title

Wie und warum funktioniert eine Mediation?

In der Regel informieren sich die Konfliktparteien unverbindlich über eine Mediation und entscheiden gemeinsam, ob sie eine Mediation wünschen. Somit kann das Verfahren begonnen werden. Beide Parteien schließen mit dem Mediator ein Arbeitsbündnis (Beauftragung des Mediators, Honorarvereinbarungen, Gesprächs- und Umgangsregeln, die Freiwilligkeit des Verfahrens und die Beendigungsmöglichkeiten). Am Ende des Mediationsverfahrens gibt es eine schriftliche Vereinbarung, die von Rechtsanwälten überprüft  und bei Bedarf notariell beglaubigt werden kann.

Vorteile der Mediation sind:

  • Es fallen gegenüber einem gerichtlichen Verfahren geringere Kosten an.
  • Der Zeitrahmen ist überschaubar (in der Regel 4-6 Sitzungen).
  • Der Mediator fördert gegenseitiges Verständnis und Einfühlungsvermögen. 
  • Die Zusammenarbeit ist zukunftsorientiert.
  • Die Konfliktparteien entscheiden für sich und müssen sich nicht den Entscheidungen Anderer unterwerfen.
  • Wenn Sie im Prozess der Mediation das Gefühl bekommen sollten, dass dies im Moment nicht das Richtige ist, können Sie die Mediation jederzeit beenden.